Dorffest

 

Liebe Boxdorfer und Gäste,


in diesem Jahre jährt sich zum 775. Male die Ersterwähnung unseres Dorfes. Die Namen Boxdorf und Wilschdorf wurden gleichzeitig in einer Urkunde aus dem Jahre 1242 genannt.

Der Inhalt der Urkunde beschreibt die Rückübereignung von Wilschdorf. Das aus dem Feudalrecht stammende Eigentum des Ritters von Kötzschenbroda wurde, über den Bischof Conrad von Meißen, dessen Siegel die Urkunde trägt,  in das Bistum rückübereignet. Wilschdorf wird dem Kloster St. Afra in Meißen zugeordnet. In der genauen Beschreibung der Grenzen wird unter anderem die Straße von Boxdorf nach Dresden erwähnt.

 

Dieses Ereignis wollen wir mit einem großen Dorffest gebührend feiern. Termin ist vom


18. bis 20. August 2017.


Schauen Sie doch von Zeit zu Zeit hier mal wieder rein, um zu sehen, was bereits auf die Beine gestellt wurde. Je nach Vorbereitungsgrad unterscheidet sich die Darstellung. Wir wollen aber auch für Programm und Festumzug nicht alles verraten, um Sie ein wenig zu überraschen. Nach wie vor freuen wir uns auf Ihre Ideen und Anregungen. Bitte bringen Sie sich mit all Ihrer Tatkraft, Ihrer Erfahrung und auch Ihrer Spende mit ein. Wer Ideen, Veränderungen oder Tipps hat, bitte an uns Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .


Festprogramm

Die Planungen laufen, noch treten Änderungen auf. Derzeitiger Stand:


Unser Dorffest beginnt am Freitag, den 18. August 2017 um 17:00 Uhr mit dem Historienspektakel der Kurfürst-Moritz-Schule auf dem Schulgelände.


Danach geht es mit einem Lampionumzug hinunter zum Dorfplatz. Einige Gehöfte haben geöffnet und bieten besondere Einblicke und Attraktionen. Auf der Bühne vor dem Gasthof spielt Live-Musik zu einem gemütlichen Weinabend. Die Jugend findet im Festzelt hinter der Turnhalle ab 21:00 Uhr ihre Disco mit DJ Andreas Riedel.


Am Sonnabend beginnt der Festtag mit einem musikalischem Weckgruß. Napoleonische und mittelalterliche Truppen lagern im Dorf mit jeweiligem Biwak.


Auf der Bühne vor dem Gasthof findet den ganzen Tag Programm statt. Hier ist für jede Altersgruppe etwas dabei. Ob Männerchor, Bluesgitarristen oder einer eigenen Talenteshow bis hin zur Vorführung von Bademoden, hier ist immer was los.


Hinter dem Gasthof haben wir den Markt der Möglichkeiten mit historischen Gewerken angesiedelt. Alte Landwirtschaft, Schmiede, Drechslerei, Blaudruckerei, Prozellanmalerei, Buchdruck, Lehmbau, Korbmacher und, und, und. Hier kann man sich anschauen, wie zu vergangenen Zeiten die Menschen ihren Alltag bewältigen mussten.


Hinter der Turnhalle steht unser großes Festzelt. Dieser Platz ist für Jugend, Kinder und Sport vorgesehen. Hier sind Schausteller zu finden, die Sportvereine, die Jugendfeuerwehr mit Vorführungen und Spielen, Schülerbands spielen auf, ein Puppenspieler wird für die Kleinen dasein, ebenso wie der Meister Klecks.


Am Abend findet die große Festveranstaltung im Zelt statt. Natürlich mit Live-Musik, Showacts und vielen Überraschungen, wie z.B. einer Feuershow. Der Eintritt ist frei. Beginn ist 19:00 Uhr.


Am Sonntag geht es mit einem ökumenischen Gottesdienst um 9.30 Uhr weiter. Hier wird auch im Lutherjahr ein entsprechendes Vorspiel stattfinden. Im Zelt folgt danach Musik zum Frühschoppen, einige Gewerke sind auch wieder auf dem Markt der Möglichkeiten zu finden, bevor dann um 14:00 Uhr der große Festumzug startet. Gegen 17:00 Uhr wird unser Fest im Zelt langsam ausklingen.

Festumzug

Im derzeitigen Vorbereitungsstand enthält unser Festumzug etwa 60 Bilder. Diese sind chronologisch geordnet. Auch mehrere Musikkapellen sind dabei. Im Großen und Ganzen haben wir jedes wichtige Ereignis aus unserer Geschichte darstellen können. Hier ein Überblick:


 

Spielmannzug , alle noch lebenden Bürgermeister, zu Pokojs Zeiten,  Ersterwähnung 1242 Bischof Conrad,  Georg der Bärtige, Oberer Waldteich 1530, Reformation 1539, Pest 1632/33 und 1680, August der Starke, 7-jähriger Krieg noch offen, Gallberg/ Galgentod, Befreiungskrieg 1813, der große Dorfbrand 1828, Reihenschule, Mühle 1839, Männergesangsverein Liederkranz 1889 Boxdorf e.V., Weinbau 1890, Boxdorfer Gaststätten, Gendarm mit Landstreicher, Alte Schmiede,  historische Landwirtschaft, Spielmannszug, König Friedrich August III., Flugplatz 1913, über 100 Jahre Imkerei Boxdorf, Arbeiter Radfahrersolidarität 1917, Ziegeninsel, Jugendverein, FFW 1928, Glück am Haideberg 1936, Erste Postagentur 1938, 2. Weltkrieg, Flucht und Vertreibung, Zigeuner, Kinderheim Waldhof, Einwohner der 50iger Jahre, die Panzerschänke, Postzusteller mit Moped in der DDR, ABV mit Moped Schwalbe, Oldtimer der 50er und 60er Jahre, Pioniere, Landwirtschaft nach dem Krieg, Wende 1990, Abzug der Russen, Artemis Dancer, Eingemeindung, Ortsteil Moritzburg, Ortsteil Auer, Kleintiere Reichenberg, Ortsteil Steinbach, Ortsteil Friedewald, Nachbargemeinde Wilschdorf, Nachbargemeinde Wahnsdorf, Kindergarten aktuell, Musikkapelle, Sportverein TSV Reichenberg Boxdorf, Bademoden, aktuelles Gewerbe, Freiwillige Feuerwehr in der Gegenwart

 

 

 

Der Festumzug startet am 20. August 2017 um 14:00 Uhr auf der Ringstraße. Hier nehmen alle Teilnehmer Aufstellung. Geplant ist folgender Weg (Genehmigungen stehen noch aus, Straßensperrungen sind recht kostenintensiv, usw.): die Waldteichstraße hinunter, an der Schule werden die einzelnen Bilder moderiert, weiter geht es über den kleinen Gallberg auf die Dresdner Straße, an der Begerburg wieder zurück auf die Schulstraße und von dort auf die Hauptstraße bis zur großen Bühne, dort läuft der Umzug aus. Dauer etwa 90 min.