Advent an der Windmühle 2014

Alle Jahre wieder

 

Ein stimmungsvoller Advent an der Mühle hat auch dieses Jahr wieder viele Boxdorfer, Freunde und Gäste in die Vorweihnachtszeit geleitet. Angenehme Temperaturen, ein reichhaltiges Angebot an Unterhaltung und Leckereien haben viele bis weit in die Nacht bei knisterndem Feuer verweilen lassen. Glühwein, Punsch und Feuerzangenbowle sowie das „geistvolle“ Angebot des Heimatvereins Boxdorf ließen niemanden frieren.

 

So gut besucht und so lang war wohl bisher kein Advent an der Mühle. Nach Eröffnung durch Bürgermeister Hänisch und Dr. Schreier (Vorsitzender des Ortschaftsrats Boxdorf) begann das Programm mit dem Posaunenchor Reichenberg, der einige Zugaben geben musste bevor er entlassen werden konnte. Auf der großen Bühne ging es weiter mit dem Kindergarten Boxdorf. Viele weihnachtliche Lieder wurden von unseren Jüngsten vorgetragen, an der Gitarre begleitet von der Leiterin Frau Herfurth. Schön, dass nach vielen Jahren der Kindergarten wieder das Programm mitgestaltete. Jetzt folgte ein ganz besonderer Auftritt durch das Tanzensemble Neue Art. Die Jüngeren tanzten einen Sternentanz, besonders niedlich aber, wenn die Kleinen Oma und Opa spielen. Eine Duett des Leiters Achim Nimmler mit seiner Partnerin fand riesigen Anklang, bevor die Stepptänzer in großer Besetzung für Begeisterung sorgten. Der Männerchor Liederkranz 1889, frisch ausgezeichnet mit der Zeltermedaille, zeigte zum Jahresende nochmals seine stimmlichen Qualitäten in traditionellen Weihnachtsliedern. Moderner wurde es zum Schluss des Bühnenprogramms mit einer Darbietung der Klasse 8a der Kurfürst-Moritz-Schule. Auch hier haben wir uns sehr gefreut, dass endlich die Schule sich wieder am Programm beteiligt.

 

Auch im Vereinshaus wurde einiges geboten. Wunderschön der Auftritt der Gitarrenschule Knorr. Die besinnliche und ruhige Musik kommt jedes Jahr sehr gut an. Neben ihrer Tombola organisierte der Mehrgenerationentreff Buntstifte auch dieses Jahr wieder Märchen für die Kleinsten. Die Kita Kleeblatt gestaltete in gewohnter Manier mit viel Liebe das Weihnachtscafé. Malzirkel und Keramikzirkel zeigten ihre Werke. Porzellanmalerei, alles rund um den Honig, weihnachtliche Dekorationen rundeten das handwerkliche Angebot ab. Wie immer sorgte der Männerchor mit ordentlich Glühwein und schwungvollen Gesängen in der Müllerstube für Geselligkeit. Besonders gefreut hat uns aber die Teilnahme der Klassen 7c und 8a der Kurfürst-Moritz-Schule. Mit Selbstgebasteltem, Selbstgebackenem und sehr viel Engagement haben sie mit ihren Verkäufen die Klassenkasse aufgebessert. Süße Leckereien fehlten ebenso wenig wie die Freiwillige Feuerwehr mit Bratwurst und Glühwein.

 

Ein besonderer Dank geht an alle Helfer und Unterstützer, wie der Produktionsschule Moritzburg für Transport und Aufbau der Hütten sowie der Elektrotechnik Bittorf für die Stromversorgung. Dank auch unseren Sponsoren der Sparkasse Meißen und Globalfoundries. Doch nichts würde funktionieren ohne all die fleißigen Helfer für Aufbau, Schmücken, Beleuchtung, Standbetreuung, Abbau, Reinigung und Transport sowie der ganzen Schlepperei von Tischen, Stühlen und Geräten. Allen einen herzlichen Dank! Wir wünschen allen eine frohe und besinnliche Weihnachtszeit sowie ein gesundes und glückliches Neues Jahr!