Stammtisch an der Kirche Reichenberg

Mal wieder ein thematischer Stammtisch. Das Konzept bewährt sich. Es kommen viele, die nicht zum Heimatverein gehören oder sonst nur selten an Veranstaltungen teilnehmen. So lauschten nun 26 Interessierte den Ausführungen der beiden Fachleute, Herrn Rarisch und Herrn Pohl. 

Beeindruckend der alte Taufstein und der Portalbogen von etwa 1200, den romanischen Anfängen der Kirche. In der Spätgotik kamen dann Altarraum und ein Umbau dazu. Zeugen sind die Fenster und die überall “versteckten ” Zahlen an Wänden und Mauern. Auch die Kanzel und der “neue” Taufstein von 1620 sind genauso wunderschöne Blickfänge wie das Altarbild aus dem Kloster Wechselburg. 

Schließlich ging es in den Dachstuhl. Wahnsinn diese Konstruktion und die alten Funde. Ein Blick hierher lohnt sich. Dazu die ganzen Erklärungen durch Herrn Pohl. Und dann die alten Glocken mir ihren wechselhaften Geschichten. Wirklich interessant.

Schön, dass es noch Engagierte gibt, die die alten Geschichte(n) kennen, wie Herr Rarisch,  und diese auch weitertragen. Ein wunderschöner Abend fand sein Ende im gemütlichen Beisammensein im Pfarrgarten.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.